Gruppenleiterin

profile_image
Dr. Asifa Akhtar
Senior-Gruppenleiterin und Direktorin
Telefon:+49 761 5108 565
E-Mail:akhtar@...

Labor Asifa Akhtar

Assistenz: Linda Schmidl Tel: +49 761 5108 564 E-Mail: schmidl@ie-freiburg.mpg.de

Labor Asifa Akhtar

Funktion von MSL- und NSL-Komplex bei Säugern

Die Komplexe MSL und NSL sind – auf biochemischer Ebene – im Laufe der Evolution erstaunlich gut erhalten geblieben zwischen Drosophila und Säuger. Das deutet auf eine funktionelle Rolle dieser Proteine in der Genregulierung hin. Interessanterweise führt der Verlust des Proteins MOF zu früher embryonaler Sterblichkeit. Das Protein scheint also während der Entwicklung von Mäusen wesentlich zu sein. Außerdem werden MOF und H4K16ac in Krebszellen häufig fehlreguliert, was vermuten lässt, dass des im zellulären Gleichgewicht von Säugerzellen notwendig ist, um angemessene Mengen dieser Histonmodifikationen vorrätig zu halten.

Wir möchten herausfinden, welche Aspekte der MOF-gesteuerten Regulation bei Säugetieren erhalten geblieben sind und wie die Arbeitsteilung zwischen MSL und NSL-Komplex in Säugerzellen erreicht werden.

<p>In m&auml;nnlichen Drosophila-Fliegen wird die Genexpression des einzigen X-Chromosoms verdoppelt, so dass es mit dem von weiblichen Fliegen (mit zwei X-Chromosomen) &uuml;bereinstimmt.</p> Bild vergrößern

In männlichen Drosophila-Fliegen wird die Genexpression des einzigen X-Chromosoms verdoppelt, so dass es mit dem von weiblichen Fliegen (mit zwei X-Chromosomen) übereinstimmt.

[weniger]
<p>In weiblichen S&auml;ugern wird eines von zwei X-Chromosomen stillgelegt. Das MSL-Homolog scheint eine entscheidende Rolle in der Embryonalentwicklung und bei Krebs zu spielen.</p> Bild vergrößern

In weiblichen Säugern wird eines von zwei X-Chromosomen stillgelegt. Das MSL-Homolog scheint eine entscheidende Rolle in der Embryonalentwicklung und bei Krebs zu spielen.

[weniger]
 
loading content