Gruppenleiterin

Dr. Asifa Akhtar
Dr. Asifa Akhtar
Senior-Gruppenleiterin und Direktorin
Telefon:+49 761 5108-565
E-Mail:akhtar@...

Labor Asifa Akhtar

Assistenz: Linda Schmidl Tel: +49 761 5108-564 E-Mail: schmidl@ie-freiburg.mpg.de

Labor Asifa Akhtar

Header image 1558358431

Nicht-kodierende RNA in der Dosiskompensation

Das Protein MLE hält den RNA-Strang wie ein Affe eine Liane. Eine Seite dient als einfacher Anker (Füße), während die andere in der Lage ist, den Strang zu verbiegen. Das verbraucht Energie (Banane). Die verbogene RNA erlaubt es anderen Proteinen zu binden und so das X-Chromosom in männlichen Fliegen zu aktivieren. Bild vergrößern

Das Protein MLE hält den RNA-Strang wie ein Affe eine Liane. Eine Seite dient als einfacher Anker (Füße), während die andere in der Lage ist, den Strang zu verbiegen. Das verbraucht Energie (Banane). Die verbogene RNA erlaubt es anderen Proteinen zu binden und so das X-Chromosom in männlichen Fliegen zu aktivieren.

[weniger]

Lange nicht-kodierende RNAs (lncRNAs) tauchen in eukaryotischen Zellen als wichtige Regulatoren des Chromatin-Zustands und der Transkription auf. Sie können zur Steuerung einzelner Gene oder ganzer Chromosomen beitragen und die 3D-Struktur großer genomischer Regionen beeinflussen. Aufgrund ihrer Länge, welche üblicherweise im Bereich von Kilobasen liegt, war es lange schwierig, ihren genauen Beitrag zur transkriptionellen Regulation zu verstehen. Interessanterweise enthält der Dosiskompensations-Komplex zwei lange nicht-kodierende roX RNAs. Der Mechanismus, wie diese RNAs wirken, ist aber noch immer kaum verstanden. Unsere neuesten Arbeiten haben gezeigt, dass roX RNAs verschiedene Bindestellen für den MSL-Komplex bieten und so eine Plattform für eine komplexe Anordnung darstellen. Eines unserer zukünftigen Ziele ist, zu beleuchten, wie diese RNA-Protein-Wechselwirkungen im MSL-Komplex die Aktivierung der Transkription auf dem männlichen X-Chromosom beeinflussen.

 
loading content
Zur Redakteursansicht