Valérie Hilgers - Von Fliegenhirnen und Botenmolekülen. Wie wir mit Fruchtfliegen Nervenzellen erforschen.

Forschung höchstpersönlich

  • Date: Mar 15, 2017
  • Time: 11:00 c.t. - 12:00
  • Speaker: Valerie Hilgers
  • MPI-IE, Freiburg
  • Location: MPI-IE
  • Room: Main Lecture Hall
  • Host: Marcus Rockoff (public relations)
Valérie Hilgers - Von Fliegenhirnen und Botenmolekülen. Wie wir mit Fruchtfliegen Nervenzellen erforschen.
The talk series “Forschung höchstpersönlich” was established in 2012 at the MPI-IE. Four times a year, scientists of the institute present their research within a broader context to non-scientific employees to allow better insights into the performed research. The talks are hosted by the public relations officer of the institute and are given in German.

Valérie Hilgers
„Von Fliegenhirnen und Botenmolekülen. Wie wir mit Fruchtfliegen Nervenzellen erforschen.“

Valérie Hilgers ist seit Oktober 2016 Gruppenleiterin am MPI-IE. Sie und ihre Forschungsgruppe arbeiten im Feld der RNA-Biologie und erforschen an der Fruchtfliege, wie RNA-Prozesse die Entwicklung und Funktionen von Nervenzellen beeinflussen. Ein Schwerpunkt ist dabei die sogenannte Boten-RNA, die bei der Umsetzung von genetischer Information zu Proteinen als Informationsüberträger fungiert. Es ist bekannt, dass bei zahlreichen neurologischen Erkrankungen, wie etwa Epilepsie oder Autismus, die ursächlichen Fehlregulierungen von Genen im Gehirn mit der RNA-Verarbeitung in Verbindung stehen. In ihrem Vortrag „Von Fliegenhirnen und Botenmolekülen. Wie wir mit Fruchtfliegen Nervenzellen erforschen.“ wird Valérie Hilgers nicht nur die Fruchtfliege als Modellorganismus für die Neurobiologie vorstellen, sondern auch einen Einblick in ihr Forschungsfeld der RNA-Biologie gewähren, das für die Steuerung und Funktion von Zellen so bedeutsam ist.

Mittwoch, 15.03.2017, 11 Uhr, MPI-IE, Großer Hörsaal

Go to Editor View