Anmeldung 2021

Über Anmeldemöglichkeiten zum Zukunftstag am 22. April 2021 informieren wir an dieser Stelle im Laufe des Jahres.

Poster 2020

Poster Zukunftstag 2020 Bild vergrößern
Poster Zukunftstag 2020

Die Initiative

Kontakt

Marcus Rockoff
Marcus Rockoff
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | public relations officer
Telefon:+49 761 5108-368

Zukunftstage

Aktuell: Berufsorientierung zum Zukunftstag 2021 am Max-Planck-Institut für Immunbiologie und Epigenetik (MPI-IE) im Rahmen der bundesweiten Girls’ Day-Initiative. Am 22.04.2021 stehen die Türen des MPI-IE für interessierte Mädchen offen, um die spannende Welt der Molekularbiologie sowie das Berufsfeld einer Forscherin und einzutauchen.

Das Max-Planck-Institut für Immumbiologie und Epigenetik nimmt regelmäßig mit einem Zukunftstag am deutschlandweiten „Girls' & Boys’ Day teil. Schülerinnen und Schülern aus Freiburg und Umgebung erhalten an diesem Tag einen Einblick in die Forschungsthemen des Instituts und können Labore besichtigen.

Forschung live erleben

Um mehr über die Kernthemen des Instituts, Immunbiologie und Epigenetik, zu erfahren und zu verstehen, wie wir sie erforschen, wird jährlich eine neues und spannendes Programm zusammengestellt: Neben kleineren Vorträgen über das Institut und die Arbeit einer Forscherin oder eines Forschers in verschiedenen Bereichen der modernen Biologie (DNA-Sequenzierung, Bioinformatik, Zellkultur), stehen natürlich auch Laborbesichtigungen auf dem Programm, um den Wissenschaftlerinnen und Wisseschaftlern live über die Schulter zu blicken (Fliegenhaus, Mikroskopie).

In praktischen Workshops werden die Kenntnisse aus dem Schulunterricht wie etwa Proteinbiosynthese, Aufbau und Funktion der DNA sowie die Zellbiologie spielerisch mit konkreten Forschungsfragen des Instituts verknüpft. Aber natürlich können die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 12 auch selbst experimentieren.

Selbst experimentieren

Im hauseigenen Schullabor wird das Experimentieren selbst geübt. Gemeinsam mit unseren Forscherinnen und Forschern werden Plasmide präpariert, DNA aus allerlei Obst und Gemüse extrahiert oder auch eine Gelektrophorese durchgeführt. Ziel: vor allem Mädchen für MINT-Berufe begeistern und ihnen zeigen, dass das Arbeiten in der biologischen Grundlagenforschung Spaß macht und auch für Frauen eine interessante Berufsperspektive ist.

 
loading content
Zur Redakteursansicht