Gruppenleiter

Prof. Dr. Thomas Jenuwein
Prof. Dr. Thomas Jenuwein
Senior-Gruppenleiter & Direktor
Telefon:+49 761 5108-785

Labor Thomas Jenuwein

Assistenz: Marcela Mare Tel: +49 761 5108 574 E-Mail: mare@ie-freiburg.mpg.de

Ausgewählte Publikationen

1.
Velazquez Camacho O, Galan C, Swist-Rosowska K, Ching R, Gamalinda M, Karabiber F, De La Rosa-Velazquez I, Engist B, Koschorz B, Shukeir N, Onishi-Seebacher M, van de Nobelen S, Jenuwein T (2017)
Major satellite repeat RNA stabilize heterochromatin retention of Suv39h enzymes by RNA-nucleosome association and RNA:DNA hybrid formation.
2.
Allis CD, Jenuwein T (2016)
The molecular hallmarks of epigenetic control.
3.
Bulut-Karslioglu A, De La Rosa-Velázquez IA, Ramirez F, Barenboim M, Onishi-Seebacher M, Arand J, Galán C, Winter GE, Engist B, Gerle B, O'Sullivan RJ, Martens JH, Walter J, Manke T, Lachner M, Jenuwein T (2014)

Suv39h-dependent H3K9me3 marks intact retrotransposons and silences LINE elements in mouse embryonic stem cells.

4.
Bulut-Karslioglu A, Perrera V, Scaranaro M, de la Rosa-Velazquez IA, van de Nobelen S, Shukeir N, Popow J, Gerle B, Opravil S, Pagani M, Meidhof S, Brabletz T, Manke T, Lachner M, Jenuwein T (2012)
A transcription factor-based mechanism for mouse heterochromatin formation.

Labor Thomas Jenuwein

Header image 1555060777

Labor Thomas Jenuwein

Epigenetische Mechanismen kontrollieren die eukaryotische Entwicklung über die in der DNA gespeicherte Information hinaus. Verschiedenste Mechanismen, wie DNA-Methylierung, Nukleosomen-Umbau, Histon-Modifikationen, Austausch von Histonvarianten und nicht-kodierende RNAs, tragen gemeinsam zu den Unterschieden in der Chromatinstruktur bei. Es besteht die Vermutung, dass die Vielzahl unterschiedlicher kovalenter Modifikationen an den Histon N-Termini einen eigenen Index darstellt („Histon-Code“), der bestimmte Vorgänge während der Proliferation und Entwicklung stabilisieren kann.

Wir haben die erste Histon-Lysin-Methyltransferase entdeckt und konnten zeigen, dass Histon-Lysin-Methylierung eine zentrale epigenetische Modifikation in eukaryotischem Chromatin darstellt. Wir setzen unsere Analysen der Histon-Lysin-Methylierung fort, um die epigenetische Genregulation weiter zu entschlüsseln und molekulare Wege zu identifizieren, welche die heterochromatischen Domänen in Säuger-Chromatin initiieren und aufrecht erhalten.

 
loading content
Zur Redakteursansicht