Forschung

Labor Hilgers

Neuronen sind besonders komplexe Zellen, deren Funktion stark auf genregulatorischen Mechanismen beruht, wie z.B. alternatives Spleißen, alternative Polyadenylierung und post-transkriptionelle Prozesse. Obwohl relativ wenig darüber bekannt ist, wie diese Mechanismen die neuronale Entwicklung und Funktion steuern, wird die Bedeutung der RNA-vermittelten Genregulierung im Gehirn durch ihre Beteiligung an neurologischen Erkrankungen veranschaulicht. Wir müssen mechanistische und funktionale Einblicke in die Regulierung der RNA-Diversität erlangen, um die solchen Pathologien zugrundeliegenden molekularen Prozesse zu verstehen.

Wir arbeiten mit Drosophila als Modellsystem für die Neuro-Entwicklungsgenetik. Wir konzentrieren uns besonders auf RNA-Prozesse, die von RNA-bindenden Proteinen der hoch-konservierten, pan-neuronalen, Proteinfamilie ELAV reguliert werden.

Neuronen werden durch die Expression von RNA-Sequenzen gekennzeichnet, die in keinem anderen Zelltyp vorkommen: Neuronen-spezifische mRNA-Splice-Isoformen, zirkuläre RNAs, microRNAs und ultralange 3’UTRs. Wir untersuchen, wie genau diese neuronalen RNA-Signaturen erzeugt und post-transkriptionell reguliert werden, und wie sie an der neuronalen Entwicklung und Funktion beteiligt sind.

Überblick über unsere Forschungsinteressen.
Wir untersuchen die molekularen Mechanismen Neuronen-spezifischer ko-transkriptioneller RNA-Prozessierung im Zellkern; wir folgen neuronalen RNAs in das Zytoplasma, um ihre Regulierung durch RNA-bindende Proteine und ihre Beteiligung an der Bildung neuronaler Körperchen zu verstehen. Außerdem interessieren wir uns für die Rolle Neuronen-spezifischer RNA-Sequenzen bei der Erhaltung der neuronalen Funktion, einschließlich Synapsenbildung.

Zur Redakteursansicht