Überschrift

Daniela Moll
Kommissarische Verwaltungsleitung
Telefon:+49 761 5108 355

Assistenz: Nathalie Schulz | Tel: +49 761 5108 355 | E-Mail: schulz@ie-freiburg.mpg.de

Johannes Faber
Johannes Faber
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon:+49 761 5108 368
E-Mail:faber@...

Weitere Informationen

Rund ums Institut

Mehr Platz für “Kleine Forscher”

Kita-Neubau des MPI-IE eröffnet

20. März 2014

Mit dem feierlichen Durchschneiden der Schleife wurde das neue Kita-Gebäude eröffnet. Bild vergrößern
Mit dem feierlichen Durchschneiden der Schleife wurde das neue Kita-Gebäude eröffnet.

Am 20. März war es endlich so weit: die Kindertagesstätte “Kleine Forscher” am Max-Planck-Instituts für Immunbiologie und Epigenetik (MPI-IE) hat sein neues Zuhause wieder ganz in der Nähe des Instituts bezogen. Der Umzug in den modernen Holzpavillon mit großem Garten ermöglicht nun auch die lang ersehnte Erweiterung der Einrichtung für 3 bis 6 Jährige. Dadurch ist sichergestellt, dass die Kinder in Zukunft ab einem Alter von 6 Monaten bis zum Schulbeginn in der gleichen Einrichtung bleiben können. Insgesamt bietet die Kita 10 Krippen- und 20 Kindergartenplätze.

Als Einweihungsgeschenk überreichte der Geschäftsführende Direktor des MPI-IE, Prof. Dr. Thomas Jenuwein, zwei Mikroskope. Sie sollen ihren Beitrag leisten, damit die Kinder als auch die Welt im ganz Kleinen entdecken und erforschen können. Die „kleinen Forscher“ ihrerseits zeigten, dass sie sich bereits mit Naturschauspielen im großen Maßstab auskannten und erweckten – gemeinsam mit ihren ErzieherInnen – einen selbst gebastelten Vulkan zum Leben.

Der Flug der Luftballons war für die Kinder der Höhepunkt des Tages. Bild vergrößern
Der Flug der Luftballons war für die Kinder der Höhepunkt des Tages.

Mit dem Umzug in die neuen Räume und mit der damit verbundenen Erweiterung für ältere Kinder leistet das MPI-IE einen wichtigen Beitrag zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf.  Zudem ist das Angebot perfekt auf das internationale Umfeld des Instituts abgestimmt: Muttersprachlich deutsch und auch muttersprachlich englisch sprechende ErzieherInnen betreuen die Kinder, die Öffnungszeiten sind sehr flexibel und es gibt fast keine Ferienschließzeiten. Außerdem übernimmt das Institut im Rahmen eines Zuschusses einen Anteil der entstehenden Kosten.

Wie bereits vor dem Umzug betreibt die erfahrene Organsation „Concept Maternel“ die Kita. Concept Maternel ist in Freiburg und Umgebung Trägerin von neun Einrichtungen mit insgesamt 300 Plätzen und arbeitet  schwerpunktorientiert nach den Prinzipien Piklers, Montessoris und Freinets.

Bauherrin der neuen Kita war die Max-Planck-Gesellschaft, die auch das Grundstück zu Verfügung gestellt hat. Darüber hinaus wurde das Vorhaben durch den Bund und die Stadt Freiburg bezuschusst. Das neu erschlossene 1500 Quadratmeter große Gelände liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum MPI-IE. Der 500 Quadratmeter große Pavillon bietet viel Platz für mehrere Spielgruppen und der Außenbereich ist mit Kletter- und Rutsch- und Erlebniselementen spannend gestaltet. Sollte der Bedarf in den nächsten Jahren steigen, könnte das Gebäude sogar um ein Geschoß erweitert werden.

 
loading content
Zur Redakteursansicht