Max Planck Symposium: „Organismal Biology meets Epigenetics“

Vom 19.-20. Juni 2017 im Harnack-Haus, Berlin

15. Mai 2017
Organisiert vom MPI für Ornithologie und dem Freiburger MPI für Immunbiologie and Epigenetik bringt das Symposium „Organismal Biology meets Epigenetics“ Wissenschaftler mit verschiedenen Hintergründen aus Evolutionsbiologie, Verhaltenbiologie, Genetik und Epigenetik zusammen. Gemeinsam diskutieren die Forscherinnen und Forscher u.a. wie die Umwelt genetische Netzwerke beeinflussen kann.

Die Epigenetik als vergleichbar junges Forschungsfeld der modernen Biologie hat in den letzten Jahrzehnten zweifellos viel zum Verständnis der Regulation von Genen beigetragen. Es konnte gezeigt werden, dass epigenetische Mechanismen eine Rolle bei der Ausprägung zahlreicher phänotypischer Merkmale spielen. Diese Rollen nehmen sie wahr, indem sie nicht die Form oder Funktion von Genprodukten verändern, sondern das Timing und die Menge von Genprodukten in Geweben regulieren. Epigenetische Mechanismen werden durch sogenannte Transkriptionsfaktoren sowie durch dynamische Veränderungen der Verpackung der DNA koordiniert und sind zudem sensibel für Umwelteinflüsse.

Max Planck Symposium “Organismal Biology meets Epigenetics” – 19.-20. Juni 2017 im Harnack-Haus, Berlin

Indem sie bestimmen welche Gen und in welchem Ausmaß exprimiert werden, haben epigenetische Mechanismen wesentliche Auswirkungen auf die Entwicklung und die Eigenschaften von Organismen. Somit ist es offensichtlich, dass die Erkenntnisse der Epigenetik für Studien in der Organismischen Biologie, Evolutionsbiologie und Verhaltensneurobiologie viel Diskussionsstoff zu bieten haben. Dies gilt natürlich auch umgekehrt. Um sich den  neuesten Erkenntnisse an dieser Schnittstelle zu widmen, hat das MPI für Immunbiologie und Epigenetik in Freiburg zusammen mit dem MPI für Ornithologie in Seewiesen ein interdisziplinäres Symposium ins Leben gerufen. 

Das Symposium, organisiert von den Max-Planck-Direktoren, Prof. Dr. Manfred Gahr (MPIO, Seewiesen) und Dr. Asifa Akhtar (MPI-IE, Freiburg), hat sich zur Aufgabe gemacht, die molekularen Mechanismen, die epigenetischen Phänomenen zugrunde liegen, zu diskutieren und dabei deren Implikationen sowohl auf die organismische Biologie als auch auf die phänotypische Plastizität als Reaktion auf Umwelteinflüsse zu beleuchten. Im Rahmen interdisziplinäre Plattform wollen die internationalen Experten sich den vielfältigen Ebenen des Studiums der Komplexität der organismischen Biologie in zahlreichen Fachvorträgen und Diskussionen widmen.

Das zweitägige Symposium “Organismal Biology meets Epigenetics” findet vom 19. bis 20. Juni 2017 im Harnack-Haus der MPG, Ihnestr. 16-20 in 14195 Berlin statt.

Potentielle Teilnehmer können sich noch bis zum 31. Mai 2017 registrieren: 

 MPG intern | externe Teilnehmer

Mehr Informationen zum Programm finden Sie im Flyer (pdf, englisch) der Veranstaltung. 

Zur Redakteursansicht