Kontakt

Marcus Rockoff
Marcus Rockoff
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | public relations officer
Telefon:+49 761 5108-368
E-Mail:presse@...

Weitere Informationen

Vereinte Nationen

Internationaler Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft, 11. Februar [mehr]
Das MPI-IE unterstützt alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Religion, Behinderung, Alter, kulturellem Hintergrund oder sexueller Identität - mit einem starken Fokus auf die Förderung des Nachwuchses und von Wissenschaftlerinnen.

Gleichstellungsbeauftragte

Das MPI-IE unterstützt alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Religion, Behinderung, Alter, kulturellem Hintergrund oder sexueller Identität - mit einem starken Fokus auf die Förderung des Nachwuchses und von Wissenschaftlerinnen. [mehr]
Berufsorientierung am MPI für Immunbiologie und Epigenetik in Freiburg

Zukunftstage

Berufsorientierung am MPI für Immunbiologie und Epigenetik in Freiburg [mehr]

Internationaler Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft 2021

Grenzen überkommen: Gleichberechtigung in Wissenschaft & Gesellschaft

11. Februar 2021

Der 11. Februar ist der „Internationale Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft“. Ein Tag gewidmet um die großen Leistungen von Forscherinnen in Geschichte und Gegenwart zu feiern. Es ist aber auch ein Tag, um darauf aufmerksam zu machen, dass „bereits über die Jahre hinweg auf allen Ebenen der MINT-Disziplinen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) auf der ganzen Welt eine nicht unerhebliche Geschlechterlücke  fortbesteht“, wie die Vereinten Nationen anmerken.

Aber gerade herausragende und innovative Forschung braucht Vielfalt und unterschiedliche Perspektiven, um wissenschaftliche Exzellenz zu erreichen, die wichtiger denn je ist. Die Pandemie verdeutlicht aktuell die entscheidende Rolle exzellenter Wissenschaft bei der Suche nach Lösungen für die gesellschaftliche Herausforderungen - seien es Impfstoffe, medizinische Versorgung und Behandlung, statische Modellierung von Infektionskrankheiten oder Kommunikation von und über Wissenschaft.

Trotz der Forderung nach mehr Diversität zeigen aber die Zahlen, dass Frauen in der Wissenschaft noch immer unterrepräsentiert sind, vor allem wenn wir in den Hierarchieebenen nach oben gehen (Ebene der Studierenden- und Doktorand:innen findet sich dast eine Gleichverteilung zwischen den Geschlechtern). Die Gründe für diese Unterrepräsentanz von Frauen vor allem auf Leitungsebene sind vielfältig: unbewusste Denkmuster oder Stereotypen bestimmen Karriereentscheidungen; strukturelle Hindernisse besonders für junge Forscherinnen finden sich noch immer im Wissenschaftssystem, verstärkte Nachteile für Forscherinnen bei Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Diese Herausforderungen müssen angegangen werden, damit es für Frauen weniger schwierig wird, in der Wissenschaft erfolgreich zu sein.

Am Internationalen Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft 2021 möchten wir unsere aktuellen Mitarbeiterinnen würdigen, die mit ihrem Einsatz und ihren Expertise unser Institut zu einem so herausragenden Ort machen. Und wir machen auf unsere ehemaligen Mitarbeiterinnen aufmerksam, die von Max Planck aus mit erfolgreichen Karrieren in Wissenschaft und Industrie in die ganze Welt aufgebrochen sind.

Einige dieser Frauen in der Wissenschaft stellen wir heute auf unseren Social Media-Kanälen vor – fort lassen wir Ihre Forschungs- und Social Media-Profile, ihre Publikationslisten und ihre Erfolge für sich sprechen.

Alle Tweets des Tages hier: ⚡️ “2021 International Day of Women & Girls in Science”

 
loading content
Zur Redakteursansicht