Über uns

Vernetzt: Regionale, nationale und internationale Kollaborationen des MPI-IE

An vielen unserer Projekten arbeiten wir gemeinsam mit regionalen, nationalen und internationalen Partnern. Dadurch bringen wir je nach Projekt Wissen, Talent und Erfahrung auf internationalen und bestem Niveau zusammen.

Ein enges Netzwerk: Universität, Universitätsklinik der Stadt Freiburg und das MPI-IE

Das Max-Planck-Institut für Immunbiologie und Epigenetik (MPI-IE) ist seit über 50 Jahren wesentlicher Bestandteil der lokalen Freiburger Forschungslandschaft in den Bereichen Biologie und Medizin. Es pflegt seit jeher sehr gute Verbindungen und intensive Kooperationen mit der Universität Freiburg und dem angeschlossenen Universitätsklinikum. Dies spiegelt sich beispielsweise in der Abteilung Molekulare Immunologie wider, die ein Gemeinschaftsprojekt von Universität und MPI-IE darstellt und seit 1996 erfolgreich Forschung und Ausbildung am MPI-IE betreibt. Seit 2015 gibt es mit dem gemeinsamem Labor für Immunmetabolismus eine Erweiterung und Intensivierung der gemeinsamen Partnerschaft.

Darüber hinaus existieren eine Reihe von Forschungsverbünden, die auf der Kollaboration zwischen MPI-IE und Universität gründen. Dies gilt etwa für das Exzellenzcluster „BIOSS 2“ und das „Zentrum für Chronische Immundefizienz CCI“. Außerdem sind Wissenschaftler des MPI-IE – teils in leitender Position – an zahlreichen Sonderforschungsbereichen (SFBs) der Universität beteiligt. Lesen Sie mehr über unsere regionalen und nationalen Kollaboration in Forschungsinitiativen und Sonderforschungsbereichen.

Neben dieser lokalen wissenschaftlichen Zusammenarbeit liegt ein weiterer Schwerpunkt der Zusammenarbeit zwischen MPI-IE und Universität in der Ausbildung junger Wissenschaftler. Forscher des MPI-IE sind nicht nur in der Lehre an der Universität Freiburg aktiv, sondern auch in einem gemeinsamem Graduiertenprogramm engagiert. Die International Max-Planck Research School for Molecular and Cellular Biology (IMPRS-MCB) gewinnt jedes Jahr hoch motivierte Nachwuchswissenschaftler, die in einem mehrjährigen, vollfinanzierten und umfassenden Doktorandenprogramm ihre wissenschaftlichen Karrieren in den Bereichen Molekular- und Zellbiologie, Immunologie und Epigenetik voranbringen.

Weltweit vernetzt

Wie viele Max-Planck-Institute arbeitet auch das MPI-IE weltweit vernetzt auf der Basis internationaler Partner und Projekte. Unsere internationalen Kooperationen in Europa, Japan oder den USA bauen nicht nur persönliche Brücken für unsere Wissenschaftler, sondern ermöglichen vielfach wissenschaftlichen Mehrwert, der all unseren Forschungsprojekten zugute kommt. Lesen Sie mehr über unsere internationalen Kooperationen.

 
loading content