Leben in Freiburg

Freiburg ist bekannt als Hauptstadt des Schwarzwaldes und liegt in einer der landschaftlich reizvollsten Gegenden Süddeutschlands, nah an der Grenze zu Schweiz und Frankreich.
Montag bis Samstag ist Markttag rund um das Freiburger Münster. Aber nicht nur hier, auch in vielen anderen Stadtteilen bieten Bauern ihre regionalen Lebensmittel an. Bild vergrößern
Montag bis Samstag ist Markttag rund um das Freiburger Münster. Aber nicht nur hier, auch in vielen anderen Stadtteilen bieten Bauern ihre regionalen Lebensmittel an. [weniger]

Freiburg ist eine junge und lebendige Stadt mit einer sehr vielfältigen Kulturszene. Die Stadt mit ihren etwa 200 000 Einwohnern wird stark durch die 25 000 Studenten der Universität Freiburg geprägt. Dass 15% der Studenten aus dem Ausland kommen, davon je die Hälfte aus Europa und dem nicht-europäischen Ausland, trägt zum internationalen Flair der Stadt bei. Die Universität bietet Studenten über 70 Indoor- und Outdoor-Aktivitäten und Fußball-Fans können die Spiele des SC Freiburg genießen.

Das Freiburger Klima und seine Nähe zu Frankreich und Schweiz gibt der Stadt ein fast mediterranes Flair. Die lokale, badische Küche ergänzt diesen südlichen Charme und ist mit einer Reihe erstklassiger Restaurants in und um Freiburg vertreten.

Charakteristikum der Stadt sind die ‚Bächle’, ein Netz aus vielen kleinen Wasserläufen, die die gesamte Altstadt durchziehen. An heißen Sommertagen sieht man viele Menschen, ob alt oder jung, die dort Abkühlung finden. Wer versehentlich in ein Bächle steigt, so die Redensart, wird eine Person aus Freiburg heiraten. Bild vergrößern
Charakteristikum der Stadt sind die ‚Bächle’, ein Netz aus vielen kleinen Wasserläufen, die die gesamte Altstadt durchziehen. An heißen Sommertagen sieht man viele Menschen, ob alt oder jung, die dort Abkühlung finden. Wer versehentlich in ein Bächle steigt, so die Redensart, wird eine Person aus Freiburg heiraten. [weniger]

Wahrzeichen der Stadt ist das Münster mit seinem charakteristischen Turm, der schon von weitem zu erkennen ist. Es handelt sich dabei um die einzige gotische Kathedrale, die im Mittelalter gebaut wurde. Die Stadt selbst wurde 1120 durch den Herzog von Zähringen gegründet, der auch Bern und Basel in der Schweiz gründete.

Die einzigartige Lage der Stadt wird durch ihre Umgebung betont. Der Schwarzwald ist eines von Deutschlands höchsten Mittelgebirgen, und nicht nur für Naturliebhaber und Wanderer sondern auch für Skifahrer, Mountainbiker und Paraglider eine ideale Umgebung. Die nahgelegenen Weinberge des Kaiserstuhl und des Markgräfler Lands versorgen Freiburg und Umgebung mit hervorragendem Wein, wie ‚Weißburgunder’ und ‚Spätburgunder’.

Auch Freiburgs kulturelles Leben ist sehr vielseitig. Ein großes Konzerthaus, verschiedenste Theater und viele Clubs bieten täglich Veranstaltungen. In der Sommersaison finden eine Reihe von Open-Air-Konzerten und Festivals statt, von denen das ‚Zeltmusikfestival’ ZMF das größte ist.

Freiburg ist auch bekannt als die Grüne Stadt, was sich nicht nur im großen Fahrrad-Netz und den Solar-Panelen auf öffentlichen und privaten Hausdächern widerspiegelt. Im Süden der Stadt wurde das Viertel ‚Vauban’ als nachhaltiges Modell-Viertel auf dem Gelände einer ehemaligen Französischen Kaserne errichtet. Das Viertel bietet Raum für über 5000 Bewohner und 600 Arbeitsplätze. Alle Häuser sind als Niedrigenergie-Häuser gebaut und Privatautos müssen außerhalb des Viertels bleiben. Die Vauban zieht Architekten und Stadtplaner aus der ganzen Welt an.

Bewohner und Besucher sind sich darin einig, dass die Lebensqualität in und um Freiburg eine der höchsten in Zentraleuropa ist. Klima, Lage, wissenschaftliche Vielfalt und Kultur machen es zu einer außergewöhnlich attraktiven Stadt.

Leben rund um Freiburg

Im Laufe der letzten 50 Jahre hat die Oberrhein-Region einen enormen Wandel vollzogen, von einer durch Grenzen eingeengt ländlichen Region, hin zum Herzen Europas. Hier ist man Städten wie Mailand und Paris näher als der deutschen Hauptstadt. Seit August 2013 gibt es sogar eine Direktverbindung zwischen Freiburg und Paris, für die der TGV-Zug nur 3 ½ Stunden benötigt. Direkte Nachbarn Freiburgs sind Basel in der Schweiz und Straßbourg in Frankreich. In einem der Länder zu leben und in den anderen zu arbeiten oder einzukaufen, ist heutzutage Normalität. All das trägt zum internationalen Flair der Oberrhein-Region bei, die nichtsdestotrotz ihren regionalen Charakter bewahren konnte.

Anlauf zum Paragliden weit über dem Schwarzwald und der Rheinebene. Bild vergrößern
Anlauf zum Paragliden weit über dem Schwarzwald und der Rheinebene.

Reich an Kultur und Natur-Highlights zieht die Region viele Touristen an. Mehr als 9 Millionen Übernachtungen werden jährlich gezählt. Neben Basel, Freiburg und Straßbourg gibt es für Neugierige noch jede Menge verborgener Schätze zu entdecken. Der Schwarzwald, der im Osten an Freiburg heranreicht, hat auch neben den typischen Kuckucks-Uhren und Trachten viel zu bieten. Der Feldberg, gerade einmal 30 Minuten von Freiburg entfernt, lädt im Sommer zum Wandern und im Winter zum Skifahren ein. Der kleine Ort Triberg kann mit den höchsten Wasserfällen Deutschlands aufwarten und das Open-Air-Museum Vogtsbauernhof in Gutach ist ein Highlight für Kinder. Hier und an vielen Orten in der Umgebung finden sich perfekte Sportgelegenheiten zum Wandern, Skifahren, Mountainbiken, Paragliden und vielem weiterem.

Colmars reizvolle Altstadt, © Sven Richter, pixelio.de Bild vergrößern
Colmars reizvolle Altstadt, © Sven Richter, pixelio.de

Die nächste größere Stadt von Freiburg ist Colmar (35 km), im französischen Elsaß gelegen. Sein mittelalterlicher Stadtkern, der berühmte Isenheimer Altar, gemalt im 16. Jahrhundert, und hervorragende Einkaufsmöglichkeiten machen Colmar immer einen Besuch wert. Nur wenige Kilometer von Colmar entfernt ist das Dorf Riquewihr, das aufgrund seines komplett erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerns (16.Jhd) als eines der schönsten Dörfer Frankreichs ausgezeichnet wurde.

Von Freiburg kommend ist Basel das Eingangstor in die Schweiz. Es gibt viele Museen in und um die Schweizer Stadt, etwa die Foundation Beyeler, das Kunstmuseum Basel oder das Vitra Design Museum auf der deutschen Seite der Grenze. Basel wird auch als die Pharma-Stadt bezeichnet, da eine Reihe von pharmazeutischen Unternehmen hier ihren Stammsitz haben. Von hier aus können einige der bekanntesten Schweizer Berge, wie Eiger oder Matterhorn, ebenso wie etwas verstecktere Naturschätze leicht erreicht werden.