Infektion und Entzündung: Tim Lämmermann

15. April 2015

Tim Lämmermann forscht an Zellen des angeborenen Immunsystems und möchte herausfinden, wie diese miteinander interagieren, um eine effektive Immunantwort im entzündeten oder infizierten Gewebe sicherstellen zu können. Dabei macht er den unerwarteten Befund, dass die Zellen miteinander kommunizieren. Dadurch sind sie in der Lage, koordinierte und selbstorganisierte Zellschwärme zu bilden, die es den Immunzellen während einer Infektion ermöglichen, gemeinsam gegen eindringende Krankheitserreger vorzugehen. Dieses Schwarmverhalten der Immunzellen will Tim Lämmermann mit seiner Forschung besser verstehen. In seinem Vortrag „Infektion und Entzündung: Wie Immunzellen ihren Weg zur Wunde finden“ gibt er aber einen noch viel grundsätzlicheren Einblick und erläutert anschaulich, was Schritt für Schritt im Gewebe passiert, wen wir es zu einer Infektion oder Entzündung kommt.

Mehr über die Forschung von Tim Lämmermann lesen Sie im Jahrbuch der Max-Planck-Gesellschaft: Im Rampenlicht: Zellen der angeborenen Immunantwort erstrahlen in Freiburg.

Dieser Vortrag gehört zu Reihe „Forschung höchstpersönlich“ am MPI-IE, bei der regelmäßig Wissenschaftler:innen des Instituts über ihre Forschungsthemen berichten.

Übersicht Filme

Weitere Filme
 
loading content
Zur Redakteursansicht